Sonntag, 20 Mai 2018
Notruf : 112

Abgestürzte Person in der Marienschlucht

Am Sonntag den 20.05.2018 um 13:03 Uhr wurde der Rettungszug der Feuerwehr Allensbach und die Abteilung Langenrain-Freudental, die Höhenrettung Allensbach sowie das DLRG Bodman-Ludwigshafen zu einer Personenrettung in die gesperrte Marienschlucht alarmiert. Gemeldet wurde eine bewusstlose Person, welche in einem Bachbett liegen sollte.

Unter der Einsatzleitung von Kommandant Hans-Christoph Köhne wurde eine Person im unteren Bereich der Marienschlucht festgestellt. Da der Bereich schwer zugänglich war, musste die Höhenrettung weiter die Erkundung durchführen. Parallel wurde die Feuerwehr Bodman-Ludwigshafen nachalarmiert. Diese stellten den Zugang mit dem DLRG Bodman-Ludwigshafen von der Seeseite her.

Nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst und der Polizei wurde die Person durch die Höhenrettung geborgen.

Nach ungefähr 2,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehr Allensbach Abteilung Allensbach, die Feuerwehr Allensbach Abteilung Langenrain-Freudental, die Höhenrettung der Feuerwehr Allensbach sowie die Feuerwehr Bodman-Ludwigshafen, der Kreisbrandmeister, der Rettungsdienst, die DLRG Konstanz, die DLRG Bodman-Ludwigshafen, die Polizei sowie die Notfallseelsorge.

Ebenfalls vor Ort waren Ortsvorsteher Lothar Bottlang als Vertretung für den Allensbacher Bürgermeister und Bürgermeister Matthias Weckbach von Bodman-Ludwigshafen.

Technische Hilfe – Waldarbeiter bei Baumfällarbeiten schwer verletzt

Am Donnerstag, den 05.04.2018 wurde die Feuerwehr Allensbach um 08:08 Uhr zu einem Einsatz im Bereich Langenrainer Wald gerufen. Gemäss Alarmierungsordnung der Feuerwehr Allensbach wurde die Tagdienstschleife, bestehend aus der Abteilung Allensbach sowie Kameraden der Abteilungen Kaltbrunn, Langenrain-Freudental und Hegne, alarmiert.

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte einen Waldarbeiter vor, welcher unter einem Baum eingeklemmt war. Zur Befreiung des Eingeklemmten wurde Motorsägen sowie der Kran der Waldarbeiter eingesetzt. Nach der Befreiung und Stabilisierung des Patienten durch den anwesenden Rettungsdienst konnte der Patient an den ebenfalls hinzugerufenen Rettungshelikopter Christoph 45 übergeben werden.

Nach ca. 1h konnten die Kameraden wieder abrücken. Für die Feuerwehr Allensbach waren 26 Einsatzkräfte im Einsatz, sowie 12 Mann in Bereitschaft. Ebenfalls vor Ort war Kreisbrandmeister Carsten Sorg.

Termine

Kontakt

Feuerwehr Allensbach

Zum Riesenberg 6
78476 Allensbach
Deutschland
www.feuerwehr-allensbach.de