Freitag, 20 Oktober 2017
Notruf : 112

Höhenrettung

FFA_Abt_HRDie Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Allensbach ist eine Sondereinheit für besondere Rettungseinsätze.
Zu ihren Aufgaben gehören:
  • Rettungseinsätze aus Höhen z.B. Rettung aus Kränen oder Masten
  • Rettungseinsätze aus der Tiefe z.B. aus Baugruben, Schächten o.ä.
  • spezielle Rettungseinsätze von suizidgefährdeten Personen.
  • das Sichern von Einsatzkräften der Feuerwehr an absturzgefährdeten Einsatzstellen.
  • die Schulung und Unterweisung von Einsatzkräften der Feuerwehr in Selbstrettungs- und Absturzsicherungsmaßnahmen.

Die Höhenrettungsgruppe kommt dort zum Einsatz, wo Hubrettungsgeräte (z.B.: Drehleitern) nicht ausreichen oder nicht in Stellung gebracht werden können z.B. Hochbaustellen, bzw. in der Marienschlucht bei Langenrain.

Geschichte der Höhenrettung

Im Gegensatz zu langen Geschichte der Feuerwehr, ist die Höhenrettung ein eher junges Kind im Einsatzspektrum der Feuerwehren.

Nach mehreren spektakulären Schadensfällen in den Jahren 1979 und 1980 beschloss man in der ehemaligen DDR die Aufstellung einer Rettungseinheit, die unter allen Bedingungen und aus allen Höhen und Tiefen retten und bergen kann. Diese Einheit bekam den Namen „Spezieller Rettungsdienst / SRD“.

Der erste SRD, 6 Mann, von der BF Ost-Berlin, wurde im September 1980 durch Bergsteiger im Elbsandsteingebirge ausgebildet. Ende 1980 waren bereits auf vier Feuerwehren in Ost-Berlin je ein Trupp SRD in der Stärke 1:4 einsatzbereit. Dadurch wurde gewährleistet, dass der SRD innerhalb von 10 Minuten jede Stelle im Stadtgebiet von Ost-Berlin erreichen konnte.

Nachdem sich der SRD bewährt hatte, wurde durch das Ministerium des Innern der DDR 1986 entschieden, die Sondereinheiten im gesamten Land flächendeckend einzuführen. Bereits 1987 war der SRD in 16 Berufs- und Werkfeuerwehren etabliert.

Im Laufe der Einsatztätigkeit stellte sich dann heraus, dass der SRD bei Bränden nicht entscheidend zum Einsatz kam. Das Einsatzspektrum entwickelte sich deutlich in Richtung technische Hilfe, Rettung aus Höhen und Tiefen.

In den Jahren der Wende war die Situation des SRD gekennzeichnet durch eine ungewisse Zukunft. Dieser Zustand hielt bis 1992 an. Erst da beginnt die BF Frankfurt Main nach einem Brand in einem Schwesternwohnheim mit der Aufstellung einer jetzt Höhenrettungsgruppe genannten Sondereinheit.

In Reutlingen werden 1994 die Weichen zur Aufstellung einer Höhenrettungsgruppe gestellt. Bis zur Indienststellung der Höhenrettungsgruppe in Reutlingen mit anfangs 12 Mann aus BF und FF vergeht noch 1 Jahr mit Information, Organisation, Strukturplanung, Ausbildung und Ausrüstung.

Termine

Kontakt

Feuerwehr Allensbach

Zum Riesenberg 6
78476 Allensbach
Deutschland
www.feuerwehr-allensbach.de