Unwetterlage

Unwetterlage

Am Abend des 26.08.2022 zog gegen 22:30 Uhr eine größere Regenfront über die Gemeinde Allensbach sowie über den Bodanrück.

Binnen weniger Minuten kam es so zu einem großen Einsatzaufkommen für die Feuerwehr Allensbach, so dass um 22:55 Uhr ein Vollalarm für die Gesamtwehr ausgelöst wurde. Daraufhin sammelten sich die Kräfte der Abteilungen Allensbach, Kaltbrunn, Langenrain-Freudental und Hegne am Allensbacher Feuerwehrwehrhaus. Von dort aus wurden die Einsätze priorisiert und koordiniert. Zu den Einsätzen zählten vorallem überflutete Kellern, Wohnungen und Straßen.

Aufgrund von über 30 Einsätzen innerhalb von 30 Minuten zogen sich die Einsatzmaßnahmen bis in den frühen Morgen. Es waren alle Fahrzeuge der Gesamtwehr im Einsatz. Als einer der Einsatzschwerpunkte stellten sich mehrere Gebäude in der Hochstraße und im Himmelreichweg heraus, welche die Einsatzkräfte stark forderten. 

Wir danken den Allensbacher Bürgern für Ihr Verständnis, dass es aufgrund der großen Anzahl an parallelen Einsätzen, zu längere Wartezeiten kam. An manchen Einsatzstellen musst die Feuerwehr nicht mehr tätig werden, da die Bewohner sich selbständig um die Beseitigung der Wassermassen kümmerten und so kein Eingreifen mehr nötig war.

Um 4 Uhr konnten die Einsatzkräfte den Einsatz beenden.  

Um 07:49 Uhr wurde die Abteilung Allensbach erneut alarmiert. Weitere fünf Einsatzstellen im Ortsgebiet mussten mit Tauchpumpen und Wassersaugern abgepumpt werden.